Filtrationsleistung & Partikelanalyse

Analyse mittels fotooptischen Messgeräts

Die folgenden Bilder und Dokumente (siehe die relevanten Dokumente in der rechten Spalte) veranschaulichen die Filtrationsleistung des Bloom Filters. Analysiert wurden die Proben mit dem fotooptisches Messgerät „XPTC Particle-Analyser“, das den flächenäquivalenten Durchmesser der Partikel in Mikrometern misst. Die Proben gelangen mittels Schlauchpumpe durch die Messzelle und werden fotooptisch ausgewertet. Über die Anzahl der Bilder kann das Messvolumen bestimmt werden. 831 Bilder entsprechen einem Probevolumen von 0,1 ml.

Analyse des Rohwassers

Die analysierten Proben enthielten hochgerechnet etwa 270.000.000 kugelige Partikel pro Liter im Rohwasser mit einer Größenverteilung von 0 bis 40 Mikrometern.

In der Rohwasserprobe wurden insgesamt 27.420 Partikel bei einem Messvolumen von 0,1 ml gemessen. In den Diagrammen der Messprotokolle ist jeweils links die Verteilung der Partikel nach Größe im Filtrat aufgezeigt und im rechten Diagramm die Partikelsumme.

Bilder der Rohwasseranalyse

Fotos der Rohwasseranalyse

Ergänzend zu den Messprotokollen zeigen die beiden Bilder oben (Bild 2 von 831) Fotos der Rohwasseranalyse. Das linke Bild ist die originale Aufnahme der Probe. Das rechte Bild ist die verarbeitete Aufnahme des Partikelzählers. Jedes einzelne Partikel wird in einer anderen Farbe dargestellt.

Analyse des Filtrats

Die zweite Analyse betrifft das Filtrat, welches mit einem 12 µm Bloom Filter gefiltert wurde. Die Probe wurde direkt nach der aktiven Regeneration des Filters entnommen. Die Filtratprobe enthält nun noch insgesamt 43 Partikel. Das größte Partikel im Filtrat hat einen Durchmesser von 11 Mikrometern. Bei der Trenngrenze von 12 Mikrometern ergibt sich die absolute Filtration mit einer Abscheiderate von 100 %. Bezogen auf die Anzahl der Partikel im Rohwasser von 27.420 ergibt sich eine Abscheiderate von insgesamt 99,85 %.

Bilder der Filtratanalyse

Fotos der Filtratanalyse

Auch hier sehen Sie die 2. Aufnahme (von 831 Fotos). Links ist das originale Foto der Messanalyse, rechts die verarbeitete Aufnahme zu sehen. Es sind keine Partikel zu sehen.