Wasser

Wasser als Lebensgrundlage

„Wasser ist unsere Lebensgrundlage schlechthin. Für unsere persönlichen Bedürfnisse, für die Erzeugung von Nahrungsmitteln, aber auch bei der Herstellung von fast allen Gütern des täglichen Bedarfs benötigen wir Wasser. Ohne ausreichende Wasserversorgung wäre unser Leben undenkbar.“
(SAM Study „Zukunftsmarkt Wasser“ 2010)

Wasser als Wirtschaftsfaktor

„Wasser wird ein Megatrend für die nächsten Jahre“, „Wer das Wasser hat, hat die Macht.“ So und so ähnlich titeln viele renommierte Fachzeitschriften, wie die fortune, die das Wasser als Erdöl des 21. Jahrhunderts klassifiziert. „Eine Goldgrube für Firmen, die sich auf die Säuberung von Wasser spezialisiert haben.“

Darüber hinaus wird sich die im globalen Maßstab kritische Situation in der Bewirtschaftung der Ressource Wasser in den nächsten Jahren weiter verschärfen. Dabei prägen vor allem vier Trends die Entwicklung:

  • Der Bedarf an Wasser nimmt auf Grund der demographischen Entwicklung weiter zu.
  • Die vielerorts überalterte Infrastruktur muss erneuert werden.
  • Die Ansprüche an die Wasserqualität steigen.
  • Der Klimawandel führt zu Veränderungen im Wasserangebot.

Wasserverbrauch und Weltbevölkerung1900 bis 2025

Wasserverbrauch und Weltbevölkerung1900 bis 2025 (SAM Studie - Zukunftsmarkt Wasser, Abb.6, S. 10)
SAM Studie - Zukunftsmarkt Wasser, Abb.6, S. 10

Für die Bereitstellung, Aufbereitung und Reinigung von Wasser werden weltweit jedes Jahr USD 400 bis 500 Milliarden ausgegeben und die Nachfrage steigt kontinuierlich. Global gesehen werden 10 % des genutzten Wassers für die Siedlungswasserwirtschaft verwendet, 70 % entfallen auf die Landwirtschaft, und 20 % werden von der Industrie gebraucht.

All dies erfordert eine nachhaltige Filtration für die Zukunft, so wie wir sie bieten.

Von nun an: Bloom